in der Stadt Melle

Kategorie: News (Seite 2 von 2)

Sagen des Grönegaus“ als Video im Internet

Heimatverein Melle e.V. startete mit Aufzeichnungen im Grönegau-Museum und im Heimathof – Märchenerzählerin Christa Möller ist mit von der Partie

Als der Heimatverein des Kreises Melle im Jahre 1955 die Grönenberger Heimathefte aus der Taufe hob, standen „Sagen des Grönegaus“ im Mittelpunkt dieser Publikation, die mehr als 50 Überlieferungen auf 48 Seiten umfasst. Ein Teil dieser Sagen soll jetzt auf Initiative der Vorstandsmitglieder Heinz Garlich, Jürgen Krämer und Uwe Plaß auf Videoclips erscheinen – und fortan auf der Homepage der Meller Heimatfreunde zu sehen sein. Der Auftakt der Dreharbeiten mit Märchenerzählerin Christa Möller und Kamerafrau Nina Schengber fand heute im Grönegau-Museum und im Heimathof in Melle-Mitte statt. Ab Samstag, 5. Dezember, kann der erste Beitrag im Internet unter https://heimatverein-melle.de aufgerufen werden. In den darauffolgenden Zeit soll im wöchentlichen Rhythmus jeweils eine weitere Sage dazukommen.

Auftakt des Videoprojektes „Sagen des Grönegaus“ mit (von links) Nina Schengber, Uwe Plaß, Christa Möller, Heinz Garlich und Jürgen Krämer. Foto: Peter Schatte

Als die Jacob Sisters auf dem Markt eine Autogrammstunde gaben

Heimatverein Melle e. V. veröffentlicht weiteren Bildkalender „Historisches aus Melle“ – Vorstand überreicht erstes Exemplar an Ortsbürgermeisterin Gerda Hövel

„Historisches aus Melle“ lautet der Titel eines Bildkalenders für das Jahr 2021, den der Heimatverein Melle e. V. in Kooperation mit der Kalender-Manufaktur in Verden herausgegeben hat. Das erste druckfrische Exemplar übergaben jetzt die beiden Vorstandsmitglieder Uwe Plaß und Jürgen Krämer an Ortsbürgermeisterin Gerda Hövel. Der Begleiter durch das Jahr, der inzwischen zum dritten Mal erschien, vermittelt einen Eindruck davon, wie sich die Kleinstadt Melle und ihre Umgebung in den 1950-er und 1960-er Jahren präsentierte. Besonderer Blickfang auf der Titelseite: Ein Foto, das die legendären Jacob Sisters im Mai 1969 während einer Autogrammstunde auf dem Markt zeigt.

Nachdem die beiden ersten Ausgaben der Kalender „Historisches aus Melle“ für die Jahre 2019 und 2020 auf eine äußerst positive Resonanz gestoßen waren, hatte der Heimatverein den Beschluss gefasst, auch für das Jahr 2021 ein solches Druckwerk herauszubringen. Um den Kalender visuell mit Leben zu erfüllen, begaben sich Uwe Plaß und Jürgen Krämer in diesem Sommer im Stadtarchiv auf die Suche nach geeigneten Motiven. Aus Hunderten von Fotografien wählten die beiden Heimatkenner schließlich 13 Aufnahmen aus, die jetzt im neuen Kalender zu sehen sind.

Der Kalender ermöglicht eine optische Zeitreise in die Zeit des sogenannten „Wirtschaftswunders“. Zu sehen sind unter anderem ein Wintermotiv aus dem Kurgarten, der Abtransport von Baumstämmen mittels eines Pferdefuhrwerks an den Fünf Linden, die Zwergenmühle im Meller Märchenwald, ein Blick auf den Stadtkern mit blühenden Obstbäumen, das alte Portal an der Südwand der St.-Matthäus-Kirche, ein Foto vom Festumzug anlässlich des Bezirksturnfestes anno 1957, die Due-Mühle an der Meyer-zum-Gottesberge-Straße, der Tanz um die Erntekrone beim Erntedankfest in Altenmelle, der Meller Bahnhof aus nordöstlicher Richtung und die Plettenberger Straße mit Weihnachtsbeleuchtung.

Der im DIN A-3-Format erschienene Bildkalender ist ab sofort im Fachgeschäft Sutmöller „Bücher & mehr“, Plettenberger Straße 1 – 3, 49324 Melle-Mitte, und im Fachgeschäft Hugo Kretschmann Tabakwaren, Markt 5,49324 Melle-Mitte, erhältlich. Er kostet pro Exemplar 19 Euro.

Die Kalender-Manufaktur in Verden an der Aller stellt Bildkalender, Vereinskalender und Firmenkalender her. Den größten Teil machen die Ortskalender mit überwiegend historischen Bildern oder alten Postkartenmotiven aus. Für das Jahr 2020 entstanden unter dem Dach der Manufaktur rund 300 solcher Ortskalender. Die Gestaltung erfolgt stets in enger Abstimmung mit den Ansprechpartnern in den jeweiligen Orten.


Offizielle Übergabe des Kalenders „Historisches aus Melle“ mit (von links) Uwe Plaß, Gerda Hövel und Jürgen Krämer. Foto: Heimatverein Melle / Gabriele Niehaus
Neuere Beiträge »

© 2021 Heimatverein Melle

Theme von Anders NorénHoch ↑